Willkommen in Zeuthen
0 30/6 92 02 10 52 ← Zurückgehen

Faszination für alle Generationen: In Zeuthen kommen Puppentheater „zusammen“

033762/93327 033762-93327 03376293327
Puppentheater-Expertin
Gabriele Schamal
Telefon:03 37 62/9 33 27
Website:www.vdp-ev.de/vdp-zeitschrift

Kasperle für Krabbelkinder

Stand: April 2020

Warum soll man selber machen, was andere für einen erledigen? Statt sich auf der Bühne abzumühen, kann man das alles doch eine Puppe machen lassen!

Auf diese Idee ist die Menschheit schon vor Urzeiten gekommen.
„Der Vorteil ist, dass man dazu im Minimalfall einen Puppenspieler und eine Figur benötigt. Man kann also immer und überall aufführen, ohne aufwändige Bühne, Technik oder andere Anforderung in Anspruch nehmen zu müssen“, erklärt Gabriele Schamal.

Zuschauer werden jünger
Sie muss es wissen, denn bei der Zeuthenerin laufen viele Fäden von Puppen- und Marionettentheatern aus ganz Deutschland zusammen.
Sie erstellt mit einem kleinen Team die halbjährliche Fachzeitschrift vom „Verband Deutscher Puppentheater e.V.“, der kürzlich sein bereits 50. Jubiläum feiern konnte.
„Darin sind 140 Mitglieder organisiert, darunter viele Theater. Ich schätze, dass es deutschlandweit 500 bis 600 Puppenspieler gibt. Schwerpunkte sind in Berlin und Stuttgart, wo es jeweils Studiengänge für dieses Fach gibt“, weiß Gabriele Schamal.
„Erfreulicherweise ist unser Genre trotz Digitalisierung weiter sehr gefragt.“ Wer nun denkt, bei den Puppen-, Figuren- und Maskentheatern in Deutschland geht es vor allem um Kasperle und Märchen, für den hat die Zeuthenerin mit ihrem fachlichen Blick eine weitere Tendenz ausgemacht: „Die Theaterform ist in den zurückliegenden Jahren ungemein vielfältig geworden. Gespielt wird mit Tischfiguren, Objekten, Marionetten, oft in offener Spielweise und für erwachsenes Publikum. In Hamburg bietet das ‚FundusTheater‘ Forschung für Kinder“, verblüfft sie.
Neu ist, dass die Zuschauer immer jünger werden. So sind mittlerweile Aufführungen für Krabbelkinder neu dazugekommen, während man früher der Meinung war, dass die Aufnahmefähigkeit erst ab drei Jahre beginnt.
Ob heute die Kinder „schlauer“ oder die Eltern ambitionierter sind, bleibt dahin­gestellt.

Zeuthen sucht Puppenspieler
Obwohl viele Fäden der Puppentheater in Zeuthen zusammenlaufen, und das seit zehn Jahren, als Gabriele Schamal dort nach dem Tod ihrer Mutter, der bekannten Bildhauerin Renate Schamal, ins Elternhaus gezogen ist, kennt sie in der Gemeinde bisher keinen Puppenspieler.
„Dabei ist dieses Handwerk überaus reizvoll, leicht zu erlernen und überhaupt nicht gestrig“, macht sie neugierig. Mal sehen, ob sich hier nun der eine oder andere anstecken lässt!